Bayern hat Salzburgs Haaland im Visier

Scheinbar hält der FC Bayern nicht nur Ausschau nach einem neuen Trainer, sondern auch nach neuen Spielern. Berichten zufolge handelt es sich hier um den jungen Norweger Erling Haaland, der derzeit die Stürmerposition beim RB Salzburg besetzt. Der 19-jährige Haaland glänzte zuletzt in der Fußballwelt, vor allem durch seine sieben Toren in der Königsklasse, die er in nur vier Spielen erzielt hat.

Des Weiteren soll der Rekordmeister ihn schon seit zwei Jahren beobachtet haben. Zu dieser Zeit spielte Haaland noch für den norwegischen Molde FK und verließ wenig später den Verein für fünf Millionen Euro. Seitdem geht das Top-Talent für den RB Salzburg auf Trefferjagd. Jetzt ist es aber auch durchaus möglich, dass wir ihn Seite an Seite mit Superstar Robert Lewandowski in Aktion sehen. Im Moment gibt es, neben dem Polen, keine anderen Topstürmer beim FC Bayern München. Darum käme der junge Norweger gerade gelegen, sollte Torjäger Lewandowski mal für längere Zeit ausfallen.

Wie realistisch ist Haalands Wechsel?

So einfach kann der Transfer nicht durchgeführt werden. Zunächst einmal müsste der FC Bayern München über eine Ablösesumme verhandeln. Schätzungsweise beträgt diese Summe 35 Millionen Euro, während der Marktwert des jungen Torjägers aktuell bei 30 Millionen Euro liegt. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob der FC Bayern München auch bereit ist, diese Summe zu zahlen.

Gerüchten zufolge ist der deutsche Rekordmeister nicht der einzige Verein, der an dem jungen Offensivspieler interessiert ist. Auch der englische Gigant Manchester United soll schon ein Auge auf ihn geworfen haben. Dazu wurde Haaland auch vor Kurzem mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Eins steht fest: Sollte sich der FC Bayern München nicht bald entscheiden, könnte es durchaus dazu kommen, dass ein anderer Verein ihm den neuen Stürmer vor der Nase wegschnappt. Wenn sich so viele Top-Vereine für einen Spieler interessieren, ist ein Spielertransfer in absehbarer Zeit geradezu unvermeidlich.